NRW-Sport-Konto (0)
Sportpraxis-Erwachsene

Wer hat jemals ausgelernt? Notwendige Vertiefung und Ergänzung der Ausbildungen. Breite Themenvielfalt, an der Praxis des Vereins und an der Zielgruppe orientiert. Zwar unabdingbar zur Lizenzverlängerung, aber immer auch Erfahrungsaustausch mit anderen und mit Spezialisten.

Deutsches Sportabzeichen Prüfer/-in – Schwerpunkt Leichtathletik ab 2018.

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist die höchste sportliche Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports für überdurchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit. Seit 1956 ist es ein Ehrenabzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter.

Ab dem 6. Lebensjahr darf Jede/Jeder bis in das hohe Alter hinein seinen persönlichen „Fitnesswettkampf“ gestalten.

Das DSA basiert auf einem sportwissenschaftlich abgesicherten Leistungskatalog in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Radfahren und Turnen, die sich in vier Disziplingruppen entsprechend der vier motorischen Grundfähigkeiten Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination wiederfinden.

Von ganz entscheidender Bedeutung für den Erwerb des DSA ist die systematische Vorbereitung und die qualifizierte Betreuung der Interessierten.
Um den Erwartungen und Bedürfnissen Aller gerecht werden zu können, ist es erforderlich, die D S A Prüferinnen und Prüfer entsprechend zu schulen.
Sie sollen neben Kenntnissen der Richtlinien zum DSA hinaus, auch sportpädagogische und trainingsmethodische Aspekte erfahren.
Neben dem Prüfungswesen, den Wettkampfregeln, den Ausnahmebestimmungen und Sicherheitskriterien der leichtathletischen Übungen ist es auch wichtig,
dass die Prüferin/der Prüfer darüber hinaus auch die jeweiligen Bewegungsformen kennt. Genauso wie das Angebot von Trainingsphasen soll auch die Werbung für das Sportabzeichen sowie deren
Organisation und Durchführung der Prüfung des D S A als wichtige Aufgabe angesehen werden.

Organisationsform:

Diese Fortbildung gliedert sich in zwei aufeinanderfolgende Teile, deren Reihenfolge einzuhalten ist:

Die interessierte Person beginnt mit dem Online-Modul (7 LE) zum Selbststudium, welches die intensive Auseinandersetzung mit dem aktuellen Prüfungswegweiser des DOSB sicherstellt. Nach der korrekten Beantwortung von Multiple Choice-Fragen zu jedem Kapitel kann sich jeder TN eine TN-Bescheinigung ausdrucken. Mit dieser meldet er sich bei seinem SSB/KSB zum
Präsenzmodul (8 LE) vor Ort an (Schwerpunkt Leichtathletik).
Nach erfolgreicher TN an den o.g. 15 LE erhält der TN den DSA-Prüferausweis für die Sportart Leichtathletik (gilt für erstmalig ausgestellte Prüferausweise).

Lehrgangsvoraussetzungen:

- Teilnahme an beiden Modulen (Online und Präsenz in der genannten Reihenfolge)
- Mitglied im Sportverein
- Mindestens 16 Jahre alt

 

Verlängerung der D S A Prüferausweise:

Der DSA-Prüferausweis ist 4 Jahre gültig und kann mit Ablauf des Kalenderjahres nach der Teilnahme an einer Fortbildung mit 2 LE um weitere 4 Jahre verlängert werden.
Prüfer/-innen mit bereits vorhandenen Ausweisen erhalten die dort eingetragene/n Sportart/en im Rahmen des Bestandsschutzes verlängert.
Auch die ÜL-C-Lizenz kann mit dieser Fortbildung verlängert werden.


  • Inhalt

    - Prüfungswesen/Prüfungsbestimmungen
    - Regelkunde
    - Rechts- und Versicherungsfragen
    - Sicherheitsbestimmungen
    - Praktische und theoretische Einführung in die Sportart Leichtathletik mit den DSA-relevanten
    Disziplinen
    - 1. Hilfe/Rettungskette

  • Ziele

    Die D S A Prüfer/innen haben grundlegende Kenntnisse über das Deutsche Sportabzeichen
    erworben/erweitert und können diese anwenden. Sie kennen:

    - die aktuellen Richtlinien des DOSB zu Prüfungswesen, Wettkampfregeln,
    Ausnahmebestimmungen.
    - die Ausrichtung des DSA auf die motorischen Grundfähigkeiten Schnelligkeit,
    Kraft, Ausdauer und Koordination, insbesondere für die leichtathletischen Disziplinen
    - die besonderen Bedingungen der DSA-relevanten leichtathletischen Disziplinen in Theorie und
    Praxis und prüfen danach.
    - sich in Rechtsfragen und im Versicherungsschutz aus.
    - die Verfahrensweise bei der Beurkundung der erbrachten Sportleistungen.
    - den Ablauf und die Organisation eines Sportabzeichentreffs.
    - Sie haben ihre Handlungskompetenz im Umgang mit Gruppen erweitert.
    - Sie beherrschen die Sicherheitsbestimmungen in den jeweiligen Sportarten und setzen diese um.

15 Lerneinheiten

Veranstaltungszeitraum

10.03.2018 - 10.03.2018

Veranstaltungszeitraum

10.03.2018 - 10.03.2018

Einzeltermine/Orte (1 Termine)

Lizenzpunkte

Zweck (Erwerb o. Verlängerung)
Lizenzpunktbereich
Punkte
Gültigkeit

Lizenz "Gruppenhelfer II"
  • Verlängerung
  • Gruppenhelfer/in II
  • 15 Punkte
  • 24 Monate
Lizenz "Jugendleiter"
  • Verlängerung
  • Jugendleiter Aufbaumodul
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in B Sport der Älteren"
  • Verlängerung
  • Sport der Älteren
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C Ältere"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C Kinder und Jugendliche"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C sportartübergreifend"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C Ältere (Koop)"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C Kinder und Jugendliche (Koop)"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate
Lizenz "Übungsleiter/-in C sportartübergreifend (Koop)"
  • Verlängerung
  • Übungsleiter/-in C Breitensport
  • 15 Punkte
  • 48 Monate

Gebühren/Preise

mit Vereinsempfehlung 35,00 €
ohne Vereinsempfehlung 70,00 €

Zahlungsziele

  • Zahlbar bis spätestens 21 Tage vor dem Kursbeginn.

Kursnummer

G2018-3400-23000

Veranstalter

Kreissportbund Recklinghausen e.V.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Die Anzahl gewünschter Teilnehmer fügen Sie später hinzu.

Stand: 20.02.2018 00:40 / 22952