Der Bewegte Leseclub


Neue bewegte Leseclubs für den Kreis Recklinghausen

Im Jahr 2014 startete die Clemens-Höppe-Grundschule in Kooperation mit dem DRK- Bewegungskindergarten „Auf dem Kolven“, ortsansässigen Sportvereinen, dem Stadtsportverband Oer-Erkenschwick sowie der Sportjugend des Kreissportbundes Recklinghausen ein bisher einmaliges Projekt in Nordrhein- Westfalen – den Bewegten Leseclub. Das Projekt wird von der Stiftung Lesen unterstützt.

Ziel des Bewegten Leseclubs ist es durch Bewegung Freude am Lesen zu vermitteln. Durch die Bewegungserziehung als ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit wird die Entwicklung der kindlichen Individualität gefördert und die Partizipation gelebt. Bewegung fördert zum einen die Motivation, zum anderen die Entwicklung und Stärkung der motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten des Kindes. Die Umsetzung des Projekts visualisiert den Inhalt des Buches durch szenische Darstellungen und Bewegungsaufgaben. Von dem Projekt profitieren insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund, die mehrsprachig aufwachsen sowie Kinder mit Bewegungsdefiziten.

__________________________________________________________________________________

Neue bewegte Leseclubs für den Kreis Recklinghausen

Wir sind stets interessiert das Projekt an neuen Standorten durchzuführen. Haben Sie Interesse gemeinsam mit uns einen bewegten Leseclub in Ihrer Umgebung zu initiieren? Rufen Sie uns einfach an! (02364/5067404) Wir beraten Sie gerne! 


Gemeinsam starteten die Clemens-Höppe-Grundschule und die Sportjugend im KSB RE im Jahr 2014 ein bisher in NRW einmaliges Projekt – den Bewegten Leseclub. Unterstützt werden Sie dabei von der Stiftung Lesen. Weitere Kooperationspartner sind der Stadtsportverband Oer- Erkenschwick, der benachbarte DRK-Bewegungskindergarten „Auf dem Kolven“ und ortsansässige Sportvereine.

Es wurde nachweislich herausgefunden, dass es einen engen Zusammenhang zwischen Spracherwerb und Bewegung gibt. Da die Bewegung unsere Hirntätigkeit anregt werden Aufnahmefähigkeit, Konzentrationsleistung und Gedächtnis gefördert somit kommt Bewegung immer auch dem Leselernprozess und der Erfassung von Texten zu Gute.

Ziel des Bewegten Leseclubs ist es durch Bewegung Freude am Lesen- und Sprachlernen zu vermitteln. Die Idee hinter diesem Angebot ist ganz einfach. Bewegung bringt nicht nur den Kreislauf, sondern auch die Lernbereitschaft in Schwung. Außerdem wird so manches Buch deutlich spannender, wenn man es in der Sporthalle selbst in verschiedenen Bewegungsaufgaben nachspielt. Von dem Projekt profitieren insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund, die zweisprachig aufwachsen oder auch Kinder mit Bewegungsdefiziten. Die Stiftung Lesen sorgt dabei regelmäßig für den nötigen Lesestoff, so dass im Leseclubraum und in der Sporthalle ausreichend Bücher zur Verfügung stehen.

Durch die Bewegungserziehung als ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit wird die Entwicklung der kindlichen Individualität gefördert und die Partizipation gelebt. Bewegung wird in dem Fall außerdem als Medium zur Entwicklung und Festigung der motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten des Kindes genutzt. Durch die gezielt darauf abgestimmten Angebote wird die körperlich-motorische, sozial-emotionale, kognitive und sprachliche Entwicklung des Kindes unterstützt.

Momentan sind die Schüler in zwei Gruppen eingeteilt. Zweimal in der Woche treffen sich Kinder aus den Klassen 1 und 2 gemeinsam mit Kindern des benachbarten DRK-Kindergartens zum Bewegten Leseclub. Und einmal in der Woche treffen sich auch die Kinder der 3. und 4. Klasse. Geplant ist weiterhin ein offenes Angebot für alle im Nachmittagsbereich.