NRW-Sport-Konto (0)
KSB Recklinghausen e.V.
KSB Recklinghausen e.V.
KSB Recklinghausen e.V.
KSB Recklinghausen e.V.

INTEGRATION DURCH SPORT

„Integration durch Sport“ ist ein Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es wird auf Landesebene eigenverantwortlich von Landes- und Regionalkoordinationen umgesetzt, die die Sportvereine, Netzwerkpartner und freiwillig Engagierten an der Basis in ihrer Integrationsarbeit konzeptionell, planerisch und organisatorisch unterstützen. Auf der kommunalen Ebene wird im Rahmen des Fachkräftesystems des LSB-NRW das Programm „Integration durch Sport“ durch Fachkräfte bei den Stadt- und Kreissportbünden umgesetzt. Das Bundesministerium des Innern (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stehen dem Programm als Zuwendungsgeber und Partner im fortlaufenden Prozess der Programmoptimierung begleitend zur Seite. Programmziele: • Gleichberechtigung auf allen Ebenen im Sport Ÿ • Interkulturelle Öffnung der Sportvereine Ÿ • Integration in die Vereinsstruktur Ÿ • Förderung der Mitgliedschaft, der aktiven Teilnahme und des ehrenamtlichen Engagements von Migranten in den Sportvereinen Ÿ • Förderung der interkulturellen Begegnung und der Integration durch den Sport

INTEGRATION DURCH SPORT IM KSB-RE

Der Kreissportbund als Partner des Bundesprogramms "Integration durch Sport" fördert das Thema "Integration durch Sport" im Hinblick der gesellschaftlichen Veränderungen nachhaltig. Der Sport hat bei der Integrationsarbeit eine ganz besondere Bedeutung: Sport ist leicht zugänglich und anschlussoffen gegenüber unterschiedlichen Geschlechtern, Altersgruppen und verschiedenen Kulturen. Der Vereinssport bietet Raum für soziale Interaktion und interkulturellen Austausch. Daher unterstützt der Kreissportbund Recklinghausen e.V. die im Kreis ansässigen Sportvereine in ihrer Integrationsarbeit: • durch Förderung und Beratung • Qualifizierungsmaßnahmen • gezielte Informationsveranstaltungen • in der Umsetzung von (Modell-)Projekten. Um nachhaltige Strukturen schaffen zu können, vernetzt sich der Kreissportbund Recklinghausen eng mit seinen Vereinen sowie den lokalen Akteuren in der Integrationsarbeit. Als Ansprechpartner steht Ihnen die „Fachkraft IdS“, Christian Gerhardt, zur Verfügung. 

  • Was macht den Stützpunktverein aus?

    Was macht den Stützpunktverein aus?

    Ein nachhaltig agierender Stützpunktverein …

    … engagiert sich in besonderem Maße für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, geflüchteten Menschen und/oder sozial benachteiligten Menschen im und durch Sport, z.B. durch:

    • eine aktiv aufsuchende Zielgruppenakquise
    • zielgruppenorientierte Angebote und Rahmenbedingungen (z.B. niederschwellige Angebote, ermäßigte Mitgliedsbeiträge, Öffnung bestehender Angebote)
    • die Einbindung der Zielgruppe in Funktionsrollen (z.B. ÜL)
    • über den Sport hinausgehende Unterstützungsleistungen und Angebote (z.B. Hausaufgabenhilfe, Sprachförderung, kulturelle Angebote, Behördengänge, Jobsuche)

    … versteht Integration nicht als Sonderaufgabe oder in sich geschlossenes Projekt, sondern hat Integration als Querschnittsaufgabe im Verein nachhaltig verankert, indem er z.B.:

    • eine Willkommenskultur lebt, die von Offenheit und Akzeptanz geprägt ist
    • interkulturelle Öffnung als systematischen Bestandteil seiner Vereinsentwicklung versteht (z.B. Aufnahme in Satzung und/oder Leitbild, Integrationskonzept)
    • Integration (auch) als gesellschaftspolitischen gemeinwohlorientierten Auftrag versteht
    • das Thema zu einer (Vorstands-)Funktion zuordnet (z.B. Integrationsbeauftragte/r)

    … fördert die interkulturelle Kompetenz seiner Mitarbeiter/-innen, freiwillig Engagierten und Mitglieder, z.B. über die:

    • Teilnahme an der Fortbildung „Fit für die Vielfalt“
    • Teilnahme an Qualifizierungen des Projekts „Entschlossen Weltoffen“

    … vernetzt sich im Sozialraum mit relevanten Partnern der Integrationsarbeit, z.B. mit:

    • Kommunales Integrationszentrum
    • Integrationsrat
    • Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege
    • Bildungseinrichtungen
    • Politik/Verwaltung

    … leistet eine aktive Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich seiner Integrationsarbeit, z.B. indem er: 

    • das Thema kontinuierlich vereinsintern zur Mitgliedschaft kommuniziert;
    • das Thema kontinuierlich vereinsextern zu relevanten Partnern und zur Öffentlichkeit kommuniziert.
  • Stützpunktvereine 2016

    Stützpunktvereine 2016

     Judo und Budo Club Marl ´70 e.V.
    Der Judo- und Budo-Club Marl bietet integrative Taekwondo und Judogruppen. Er bewirbt diese Gruppen aktiv für sozial schwache Gruppen und für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund aus dem lokalen Stadtviertel des Vereins. Auch Asylbewerber sind ausdrücklich willkommen. Ziel des Vereins ist es die Jugendlichen in den Verein zu integrieren und Freundschaften zwischen den unterschiedlichen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu initiieren. Für eine aktive Zielgruppenakquise kooperiert der JBC mit Schulen, Kitas und HoT´s, sowie auch mit der Stadt Marl und der AWO.

    SfbB Gladbeck e.V.
    Der SfbB Gladbeck, welcher sich als Verein des sozialen Altensportes gegründet hat, ist seit 2015 Generationenübergreifend geöffnet. In diesem Zuge bietet er Menschen mit Migrationshintergrund Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung. Der SfbB Gladbeck sieht die „Integration durch Sport“ als einen wesentlichen gesellschaftlichen Prozess und möchte seinen Anteil an der Integration leisten. Der SfbB Gladbeck e.V bietet dazu, unter anderem in Kooperation mit dem Mädchenzentrum Gladbeck, verschiedene Angebote für Mädchen mit Migrationshintergrund an.
    Maßnahmen sind dabei Schwimmkurse zur Wassergewöhnung und Wassergymnastik mit dem Ziel Schwimmen zu lernen, um den Mädchen die Erlangung des Seepferdchens zu ermöglichen. Des Weiteren wird mit Tanz und Aerobic Angeboten, wie „Bauchtanz trifft Zumba“ und auch Step Aerobic, eine Begegnungsplattform für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund geboten. Zudem werden durch den Verein außersportliche Angebote, wie Bildungsangebote oder interkulturelle Kinobesuche angeboten.

    TSCI 2013 e.V
    Der Tanzsportclub Interkulturell 2013 e.V. bietet (Sport-)Angebote speziell für Frauen. Zu den Angeboten zählen Mutter und Tochter Zumba, Sport ab 60 J. und Step-Aerobic. Zusätzlich werden durch den TSCI Freizeitveranstaltungen, wie „Frauen Fitness Partys“ oder auch Frühstückstreffs organisiert.

  • Stützpunktvereine 2017

    Stützpunktvereine 2017

    ...folgt in Kürze

  • Projekte 2017

    Projekte 2017

    Radfahrprojekt

    In den diesjährigen Sommerferien startete zum ersten Mal das „RAN“-Fahrradprojekt. Bei dem „Radfahrangebot für Neuzugewanderte“ werden im wöchentlichen Rhythmus Neuzugewanderte für die Teilnahme am Straßenverkehr ausgebildet. Dabei sollen die Teilnehmer des Projektes nicht nur im Rahmen der Radfahrausbildung die benötigten Fertigkeiten für die Teilnahme am Straßenverkehr sowie die Verkehrsregeln vermittelt bekommen, sondern auch einen Einblick in die Vereinswelt des Kreises bekommen. Einen exemplarischen Eindruck für die aktive Teilnahme am Vereinssport bietet dazu ein im Projekt enthaltender Tag der offenen Tür.
    Nach erfolgreichem Abschluss einer finalen Fahrradprüfung erhalten die Teilnehmer ebenso die Möglichkeit sich in der Fahrradwerkstatt der Flüchtlingshilfe Recklinghausen ein eigenes Fahrrad zu restaurieren. So wird die Mobilität der jungen Flüchtlinge verbessert und somit der Zugang zum organisierten Sport verbessert.
    Zur  Projektbeschreibung
    Zum Zeitungsartikel

    Integrationslotse
    Im Rahmen der Projektförderung initiiert der Kreissportbund Recklinghausen die Schaffung von Integrationslotsen für den Sport. Diese sollen innerhalb der Kreisstädte eine aktive Vernetzung zwischen Migranten und Sportvereinen herstellen. In zwei Kreisstädten sind Pilotprojekte angedacht, wobei in Haltern am See bereits eine Integrationslotsin gefunden werden konnte.
    Zum Zeitungsartikel

    StadtSportVest
    folgt in Kürze
    Zum Zeitungsartikel

    Fußballprojekt
    folgt in Kürze

    Schwimmprojekt
    folgt in Kürze