Sport im Park 2021

In Gladbeck, Haltern am See und Herten

Haltern am See

Sport im Park geht in die Wiederholung

Auch in diesem Jahr wird in den Sommerferien „Sport im Park“ angeboten. Ein gutes Konzept, jeder kann vorbeischauen und mitmachen. Aufgrund der Corona-Situation werden allerdings Teilnahmelisten geführt, so dass eine potentielle Nachverfolgung gegeben ist. Unterstützt wird die Aktion „Sport im Park“ von der AOK und vom Landessportbundes NRW. Organisator vor Ort ist der Kreissportbund Recklinghausen.

In Haltern werden drei Halterner Sportvereine im Westuferpark ein vielfältiges Programm durchführen. Das Ziel ist es, die Halterner Bürger zu bewegen, quasi ein „Rudel-Turnen“. Sich bewegen, Neues ausprobieren, das soll in einem ungezwungenen Rahmen, im Freien stattfinden. Für die teilnehmenden Sportvereine ist es eine tolle Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen. Für die Sportneugierigen bietet sich die Chance, die vielfältigen Angebote der Sportvereine auszuprobieren.

Das Projekt führt der Kreissportbund in drei kreisangehörigen Städten durch, mit dabei sind neben Haltern am See, Herten und Gladbeck.

„Ein tolles Projekt, das hoffentlich immer mehr Menschen motiviert, sich zu bewegen.“, so Petra Völker, Gesamtkoordinatorin des Projektes.
In Haltern am See sind der ATV, der Judo-Club und der Ski-Club mit dabei. Die Stadt Haltern unterstützt die Vereine mit der Bereitstellung der Rasenflächen.

Alle Angebote werden im Westuferpark mit einem herrlichen Blick auf den See durchgeführt. Informationen zu den einzelnen Angeboten gibt es auf den Seiten der teilnehmenden Sportvereine und auch auf der Seite des Kreisportbundes Recklinghausen.

Mitzubringen sind eine Matte, ein Handtuch und etwas zu trinken. Ein wichtiger Hinweis noch: Es gibt bei den „Draußen-Angeboten“ keine Toiletten.

 

 

 

Herten

2021 erstmalig auch in Herten!

In diesem Jahr wird es zum ersten Mal in Herten ein Angebot des Programms „Sport im Park“ geben.

Unterstützt wird diese Aktion von der AOK und vom Landessportbund NRW. Organisator vor Ort ist der Kreissportbund Recklinghausen in Kooperation mit dem Stadtsportverband Herten e.V.

Zwei Hertener Vereine bieten auf der Freizeitanlage Westerholt und auf dem Sportplatz am Selmsteich (Herten-Süd) ein vielfältiges Programm an. Ziel ist es, die Hertener Bürgerinnen und Bürger zu bewegen, quasi ein kostenloses „Rudel-Turnen“ für Jedermann!

Sich bewegen, Neues ausprobieren, Sport als Freizeitbeschäftigung (wieder) neu zu entdecken – das alles ist in einem ungezwungenen Rahmen im Freien möglich. Für die teilnehmenden Sportvereine ist es eine tolle Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen und auf das Vereinsangebot aufmerksam zu machen. Für die Sportneugierigen bietet sich die Chance, die vielfältigen Angebote unverbindlich auszuprobieren.

Das Projekt führt der Kreissportbund in drei kreisangehörigen Städten durch, mit dabei sind neben Herten noch Haltern und Gladbeck.

„Ein tolles Projekt, das hoffentlich immer mehr Menschen motiviert, sich zu bewegen.“, so Petra Völker (KSB), Gesamtkoordinatorin des Projektes.

In Herten sind die Turnabteilung der DJK Spielvereinigung Herten am Sportplatz am Selmsteich mit dabei, ebenso der Koronarsportverein auf der Freizeitanlage in Westerholt. „Beide Veranstaltungsorte bieten durch den Wald im Katzenbusch oder der Baut in Westerholt eine prächtige Kulisse für ein entspanntes Bewegungsprogramm“, betont Iris Walter vom SSV Herten. „Wir hoffen, dass sich dieses Projekt in Herten etabliert und gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird“.

Informationen zu den genauen Angeboten finden Interessierte auf den Homepages der Vereine: www.djkspvggherten.de und www.koronarsport.eu.

Mitzubringen sind möglichst eine Matte, ein Handtuch und etwas zu trinken. Aufgrund der Corona-Situation werden Teilnehmerlisten geführt, sodass eine potentielle Nachverfolgung gegeben ist.

Noch ein wichtiger Hinweis: Am Sportplatz am Selmsteich stehen keine Toiletten zur Verfügung.

 


Was ist Sport im Park?

Sport im Park ist ein kostenfreies Angebot für alle interessierten Bürger*innen. Die verschiedenen Sportangebote werden in Kooperation mit den Stadtsportverbänden und ortsansässigen Vereinen geplant und von ausgebildeten Übungsleiter*innen durchgeführt.

Für die Teilnehmer*innen sind die Angebote kostenlos, da der Landessportbund NRW Sport im Park in Kooperation mit der AOK NordWest finanziell fördert.

Für Vereine bietet sich Sport im Park sehr gut zur Werbung an, da die Bürger*innen Angebote kostenlos ausprobieren können und für sich passende Angeboten im Anschluss gegebenenfalls in den Vereinen besuchen werden.